Das „Clear-Konzept“ von Scientology mag sich in der Werbung durchaus vielversprechend anhören, hat aber den entscheidenden Haken: Es hat nie funktioniert und wird nie funktionieren.

Und zwar aus einem einfachen Grund: Es ist Betrug, Humbug, Schwachsinn oder wie immer man es bezeichnen möchte.

Am 10. August 1950 präsentierte L. Ron Hubbard Sonia Bianca als den ersten Clear im Shrine Auditorium in Los Angeles – was in einem Fiasko endete.

Hubbard präsentierte den nächsten ersten Clear erst wieder 1966, John McMaster, der sofort eine weltweite Werbetour für Scientology antrat.

Damit nichts schief ging, verbot Hubbard, jede Bewertung des Zustandes Clear und erklärte diese zu Suppressive Act

HCOPL Abwertung von Clears 1

McMaster verließ Scientology trotzdem ein Jahr später und bezeichnete Hubbard 1970 in einem Zeitungsinterview als „paranoiden Diktator“.

Der hatte in seinem Clear-Pamphlet vorausblickend festgelegt, wie man das zu sehen hat …

German-.mif(660804-1hcopl.fm)

Alles klar?

Foto: Scientology-Publikation